TIPSY GAUCHO

Mezcal – Wie trinkt man ihn?
Alcohol Mezcal Tequila Shots with Lime and Salt

Mezcal – Wie trinkt man ihn?

Wenn du bereits eine Flasche gekauft hast – gratuliere! – Du bist einer der wenigen die sich scheinbar für wirklich hochwertige Spirituosen interessiert und begeistern kann. Ein guter Tropfen wie eine Mezcal erhält hierzulande leider viel zu wenig Respekt und Anerkennung für den langen und aufwändigen Weg, den her hinter sich gebracht hat. Da der Edelbrand und Nationalgetränk Mexikos jedoch unbekannt ist, stellt sich die berechtigte Frage nach dem „Perfect Serve“.

Aus welchem Glas trinkt man Mezcal?

Um die voll Komplexität erfassen zu können, bieten sich sämtliche Nosing-Gläser an, die sich zur Öffnung hin verjüngen. Es ist daher in erster Linie egal, ob es sich dabei um ein Whisky-Tastingglas oder einen Cognac-Schwenker handelt. Die tulpenähnliche Form begünstigt die Kanalisierung von hochkonzentrierten Aromen. Außerdem sollte die Flüssigkeit zur vollen Aromaentfaltung auf Zimmertemperatur eingegossen werden. Und bitte: den Mezcal nicht shoten, sondern langsam und mit der vollen Aufmerksamkeit zu genießen.

JETZT KAUFEN

 

Bandera – Ein mexikanisches Trinkritual

Salz und Zitrone haben bei einem stolzen Literpreis von 70-80€ nichts verloren. Überhaupt, hat die Zitrone rein gar nichts mit Mexiko zu tun. In Zentralamerika gibt es nämlich keine Zitronen, sondern ausschließlich Limetten. Wer dennoch auf ausgefallene Trinkrituale steht, für den bietet sich das in Mexiko weitverbreitete Bandera (spanisch für Fahne) an. Dazu werden jeweils schlanke 5cl Shotgläser mit Sangrita, Mezcal und Limettensaft befüllt und nebeneinander platziert. Beim genauen hingucken fällt auf, dass die Farben die der Mexikanischen Flagge abbilden. Nach bevorzugter Reihenfolge können anschließend alle genussvoll nacheinander getrunken werden.

JETZT KAUFEN

 

Mezcal – Einfache Cocktail Rezepte

Aufgrund einer vielzahl an Einsatzmöglichkeiten wird Mezcal in ausgezeichneten Cocktail-Bars auf der ganzen Welt geschätzt. Abhängig von der verwendeten Agavensorte und des genauen Herstellungsverfahrens überwiegen grasige, fruchtige oder rauchige Aromen im mexikanischen Premium-Destillat. Hier findest du aufgelistet eine mögliche Cocktail-Rezepte, die sich unkompliziert Zuhause nachmixen lassen.

 

Bloody Mezcal Margarita

Ich persönlich stehe auf Herzhaftes wie zum Beispiel den Hamburger Mexikaner Shot. Deshalb präsentiere ich diese einfache, aber vorzügliche Variante einer klassischen Bloody Mary. Dieser Cocktail ist der perfekte Begleiter für einen sommerlichen Grillabend. Glücklicherweise lässt sich der Drink recht einfach vormischen, so dass man alles in einer separaten Flasche zur Party mitbringen kann.

Rezept

  • 45 ml Mezcal Del Maguey Vida
  • 120 ml Tomatensaft
  • 10 ml Limettensaft
  • 3 Spritzer Worcestersauce
  • 3 Spritzer Tabasco
  • 1/2 Teelöfel Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Stück Sellerie
  • Handvoll Eis

Zubereitung

  1. Gebe alle Zutaten in einen mit Eis befüllten Shaker und schüttel alles anschließend gut durch
  2. Gieße alles in ein großes, mit Eis befülltes Glas
  3. Garniere den Drink anschließend mit dem Selleriestiel

 

Smoky Mango Margarita

Mezcal-Cocktails wie dieser sind perfekt für einen Abend mit Freunden. Die Erklärung liegt auf der Hand. Bei keiner anderen Spirituose klaffen Erwartung und Realität so weit auseinander. Schlagartig hat man hellauf begeisterte und zugleich berauschte Freunde im Wohnzimmer sitzen. Dabei sind besonders Margaritas eine sichere Sache. Neben der Tommy’s Variante bin ich persönlich auch ein ganz großer Fan der Smoky Mango. Diese Fruchtbombe ist nicht nur liquides Sommergefühl, sondern sie füllt deinen Vitaminhaushalt zugleich optimal auf.

Rezept

  • 25 ml San Cosme Mezcal
  • 30 ml Triple Sec
  • 45 ml Mangosaft
  • 1 Limette
  • Tajin (optional)
  • Handvoll Eis

Zubereitung

  1. Garniere den den Rand deiner vorgekühlten Cocktailschale mit etwas Tajin. Das Chili-Limetten-Salz harmoniert perfekt mit dem Geschmack der Mango und sticht dazu noch ins Auge
  2. Gebe alle anderen Zutaten in einen mit Eiswürfeln befüllten Shaker und shake anschließend kräftg drauf los
  3. Fülle die Flüssigkeit mithilfe eines Siebes in das vorgekühlte Glas

 

Oaxaca Sazerac

Was wie ein verwunschender Schiffs-Captain aus Fluch der Karibik klingt, ist in Wahrheit einer der klassischsten Cocktails überhaupt. Der Sazerac. Erstmals serviert wurde diese sehr ursprüngliche Drink in der gleichnamigen Bar in den Amerikanischen Südstaaten. Mit Cognac als Sazerac-de Forge et Fils zubereitet, sollte die Abwandlung des Old Fashions schon bald einen Siegeszug in die Welt antreten.

Gracias a Dios! – Es ist nicht bei nur einer Variation geblieben. Dieses Rezept habe ich zum Beispiel von Simos Tagaras aus der Spiti Cocktail Bar in Athen. Er hat sich von dem New Orleans Signature Drink inspirieren lassen und ihm etwas Mexikanischen Flair eingehaucht. Eine kernige Mixtur mit Ecken und Kanten. Auf jeden Fall nichts für Zuckermäulchen und Aperol-Spritz-Verfechter.

Rezept

  • 15 ml Absinth
  • 60 ml Mezcal
  • 15 ml Agavendicksaft
  • 2 Spritzer Peychaud’s Bitter
  • 2 Spritzer Grapefruit Bitter
  • 1 Zitronenzeste
  • Handvoll Eis

Zubereitung

  1. Fülle den Tumber randvoll mit Eis und gebe den Absinth hinzu. Rühre alles anschließen einige Male durch, um den Glasrand zu benetzen. Danach kannst du den gesamten Inhalt wegschütten
  2. Gebe alle anderen Zutaten in ein separates Rührglas mit Eis und rühre anschließend alles gut durch
  3. Fülle die Flüssigkeit mithilfe eines Siebes in das benetzte Glas
  4. Garniere und aromatisiere das Ganze zum Abschluss mit einer Zitronenzeste

 

Mezcal Avocado Margarita

Diese Avocado-Margarita ist vielleicht nicht das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man an Standard-Cocktails denkt. Aber lass mich dir etwas sagen… das ist eine der besten Drinks, die ich jemals selbst gemacht habe. Genau wie Avocados Smoothies eine zusätzliche Cremigkeit und Textur verleihen, tun sie das gleiche für Margaritas.
Rezept

Rezept

  • 120 ml Del Maguey Mezcal Vida
  • 45 ml Limettensaft
  • 15 ml Cointreau (oder anderen Orangenlikör)
  • 30 ml Agavendicksaft
  • 80g reife Avocado (ungefähr eine kleine Avocado)
  • Handvoll Eis

Zubereitung

  1. Schneide die Avocado in kleine Stücke
  2. Gebe die Avocado in ein mit Eis befüllten Shaker und schüttel das Ganze gründlich durch
  3. Gebe anschließend alle restlichen Zutaten in den Shaker und wiederhole das Ganze
  4. Seihe alles in die vorgekühlte Cocktailschale ab

 

Mezcal Mule

Dieser Mule ist eine Mezcal-Variante des klassischen Moscow Mule, der traditionell mit Wodka zubereitet wird. Ich persönlich liebe den rauchigen Charakter, den Mezcal zu der Ingwer-Limetten-Kombination beisteuert (ehrlich gesagt, diese beiden Aromen schmecken zu fast allen Spirituosen). Hier ist San Cosme sicherlich eine gute und erschwingliche Wahl. Was das Ginger Beer angeht bin ich ein großer Fan von der Marke Fever Tree.

Rezept

  • 60 ml San Cosme Mezcal
  • 15 ml Limettensaft
  • Fever Tree Ginger Beer
  • Handvoll Eis

Zubereitung

  1. Fülle dein Glas oder Kupferbecher mit Eis
  2. Füge dem Ganzen Mezcal und Limettensaft zu und gieße alles mit Fever Tree Ginger Beer auf
  3. Garniere den Drink optional mit Gurke oder Minze

Menü schließen
×
×

Warenkorb